So., 07. Apr. | Kasheme

Cacao-Meditation Fundraiser für Brasilien

Wir kommen zusammen um mit Cacao zu beten um indigene Stämme in Brasilien zu unterstützen, die sich derzeit dem Angriff ihrer einheimischen Gebiete stellen.
Anmeldung abgeschlossen
Cacao-Meditation Fundraiser für Brasilien

Zeit & Ort

07. Apr. 2019, 17:00 – 19:30
Kasheme, Neugasse 56, 8005 Zürich, Schweiz

Über die Veranstaltung

„To Give ist to Receive“

Wir versammeln uns, um in eine Meditation des Friedens einzutauchen.

Durch unsere gemeinsame Kraft der Intention,

wollen wir die Frequenz der Harmonie stärken.

Unser Zusammenkommen ist vor allem darauf ausgerichtet,

indigene Stämme in Brasilien zu unterstützen, die sich derzeit dem Angriff ihrer einheimischen Gebiete stellen.

Als Wächter des Amazonas, hüten sie das uralte Wissen über die tiefe Kommunikation und das reine Sein mit Mutter Natur, in all ihren Formen.

Die Beziehung die die Stämme zu der Pflanzen-, Tier- und feinstofflichen Ebene haben ist fest mit ihrem Territorium verwurzelt.

Deswegen möchten wir Dich einladen, aktiv Teil der Hilfe für den Schutz dieser Kultur/ Beziehung zu werden.

Der Mikrokosmos und der Makrokosmos sind wundervoll verwoben in dem Teppich der Schöpfung.. Deswegen bietet der gemeinsame Fokus uns die Gelegenheit für den Frieden im Inneren sowie im Äusseren zu beten und uns von der kollektiven Kraft des Kreises,

mit dem Mut zur Liebe, auffüllen zu lassen, und von dort aus auch wieder Zuversicht und Hoffnung zu denen zu senden, die es brauchen.

Wir werden dies mit der Unterstützung von Mama Cacao tun,

die uns mit Wohlwollen und Güte hilft,

uns als freudige und mitfühlende Wesen zu entfalten.

Um die Samen unserer Absicht zu nähren, folgt ein spezielles Wassergebet, um die Reinigungskraft der Quelle des Lebens und die Heilkräfte, die in jedem von uns leben, anzurufen.

Spende: 40 CHF

(Bitte meldet euch wenn ihr weniger Stutz habt)

DER ERLÖS DES ABENDS WIRD 100% AN „HELP THE AMAZON FELLOWSHIP“ GESPENDET!

https://www.instagram.com/helptheamazon/

Bitte melde dich an, damit wir wissen, wie viel Cacao wir zubereiten dürfen. ;)

Zusätzlich kannst du nach der Zeremonie rohen Cacao von www.cacaobliss.ch kaufen, dessen Erlös ebenfalls gespendet wird.

Help the Amazon Fellowship ist vor allem tätig in dem Support für den Huin Kuin Stamm. Dabei geht es hauptsächlich um die folgenden Punkte:

- HUNI KUIN GATHERING

Die Huni Kuin sind in 108 weit voneinander entfernte Dörfer aufgeteilt, was es für all die Jahre schwierig machte, sich zu vereinen. Nun, mit der neuen brasilianischen Regierung, die alle indigenen Völker verletzt - der neue Präsident ist nicht einmal einen Monat an der Macht und jeden Tag hören wir wirklich traurige Geschichten in ganz Brasilien, dass die Ureinwohner ihr Land verlieren, verfolgt, erschossen werden etc.

Deshalb laden sie die Führer aller Stämme (spirituelle Führer, Frauen und Jugendliche) ein, sich zusammenzuschließen und einen Weg zu diskutieren, wie sie sich zusammenfinden und ihr Land und ihre Kultur sichern können.

Mehr hier: https://www.gofundme.com/FEPHAC

- BAU EIN GEBETHAUS (Fälligkeitsdatum 29. Feb 2019)

In einer abgelegenen Gegend in Jordan Fluss, wurde das Gebetshaus eines der traditionellsten Huni Kuin-Dörfer niedergebrannt. Sie fordern eine kleine Menge Geld für den Wiederaufbau ihres Gebetshauses. Sie wollen nur das Geld, um das Material zu kaufen und es mit dem Fluss zu transportieren , die viel kostet, da sie 14 Tage Boot für Treibstoff zahlen müssen.

- HUNI KUIN FILM (Fälligkeit 1. April 2019)

Nachdem die Führer vieler Dörfer die Botschaft erhalten hatten, dass es Zeit war zu sprechen, begannen sie, einen Dokumentarfilm über ihre jüngste Unterdrückung zu schreiben und darüber, wie sie es geschafft haben, in die Kultur zurückzukehren und wieder eins mit der Natur zu sein, ihre heiligen Rituale und es mit der Welt teilen, der Kraft der Heilung und der Liebe. Ihre Absicht ist es, gesehen zu werden, sie wurden lange vergessen und sie müssen gesehen werden, sonst werden sie verschwinden. Sie wollen auch ihre Kultur für die nächsten Generationen sichern, wegen so viel Sklaverei und Krieg haben, haben sie keine Ältesten mehr.

Mehr hier: https://gogetfunding.com/hunikuin/

- EINZIGARTIGE HANDWERKVERBAND

Indigene Menschen können nur jetzt überleben, wenn sie ihr Handwerk verkaufen. Die meisten Ureinwohner leben weit weg von den Städten. Das Einzige, worauf sie zugreifen können, ist Federn, Knochen und alles, was aus der Natur kommt. Vor kurzem begannen sie mit Perlen zu arbeiten, die eine der Ureinwohnerinnen aus den Städten mitbrachte, damit alle Frauen arbeiten konnten.

Diese Versammlung bringt 10 verschiedene indigene Völker zusammen (Ashaninka, Huni Kui (Kaxinawa), Poyanawa, Kulina, Arara, Jaminawa, Yanawa, Shanenawa, Nukini, Kaxarari, Nawas, Manchinery, Kutanawa), um mit verschiedenen Stämmen in Kontakt zu treten über sie und den Austausch von handwerklichem Wissen.

Das Crowdfunding ist noch in der Entwicklung, aber für diese Veranstaltung werden rund 15.000 US-Dollar benötigen.

HAUX HAUX!

Diese Veranstaltung teilen