Suche
  • Vanessa

FROM DOUBT TO STRENGTH

MAI 2022


Hast du auch manchmal diese Tage, Wochen oder gar Monate, in denen du brennst mit Überzeugung und Passion für was du machst und kreierst und dann diese Phasen, in denen du alles in Frage stellst? Ich zumindest erlebe diese Auf und Abs immer mal wieder.


Eigentlich fast monatlich. Für uns Frauen repräsentiert der Menstruationszyklus dieser offenbar natürliche Prozess von Inspiration, Euphorie und Tatendrang in der ersten Zyklushälfte hin zur Zeit der Inneren Zweiflerin in der prämenstruellen Phase bis hin zum metaphorischen Tod und Auflösung während der Menstruation. In dieser zweiten Zyklushälfte werden viele von uns mit ihren (Selbst-)Zweifeln, Unsicherheiten und Ängsten konfrontiert. Wir beginnen uns selbst, unsere Beziehungen, unsere Arbeit und Projekte, ja unser ganzes Leben zu hinterfragen. Die Stimme der Kritikerin in uns wird lauter und weist uns auf Schwachstellen hin. Dies kann ein sehr schmerzhafter Prozess sein, weil wir uns wohl alle lieber auf der Sonnenseite des Lebens bewegen und uns nur ungern mit unseren Zweifeln, Ängsten und unbequemen Gedanken und Gefühlen auseinandersetzen.


Ich habe diesen Prozess im letzten Monat sehr intensiv erlebt. Ich ging von euphorischer Selbstsicherheit mit super klarer Vision von mir selbst und meiner Arbeit zum völligen Meltdown mit tiefsten Selbstzweifeln und Ängsten. Eine Konfrontation von aussen zwang mich quasi meine Arbeit und somit mich selbst und den Lebensweg, den ich gewählt hatte, in Frage zu stellen. Es war ziemlich schmerzhaft und fühlte sich an, als würd ich einmal komplett auseinanderbrechen. Dies alles passierte während einer Ausbildung / einer Initiation und ich verstand, dass dies wohl kein Zufall war. Obwohl ich mir erhofft hatte mehr (Selbst-)Sicherheit, Klarheit und Stärke zu finden, lag ich nun da wie ein Scherbenhaufen mit lauter Fragezeichen. War dies der Prozess der Transformation von dem viele spirituelle Lehrer sprechen? You need to die first to be reborn as something new? So quasi wie der Phönix der aus der Asche steigt?


Da das Leben selbst wie eine Ausbildung und eine Initiation ist, durchgehen wir diesen Transformationsprozess immer wieder. Manchmal sehr intensiv, andere Male merken wir es vielleicht kaum. Wir "sterben" immer mal wieder, um wieder neu geboren zu werden. So wie die Natur jeden Herbst dem Wintertod erliegt. Auch wenn alle Blätter und Zweige absterben mögen, der Stamm und die Wurzeln bleiben. Sie werden sogar stärker. Und wenn der Baum im Frühling, nach überstandenen Strapazen wieder zu blühen beginnt, ist er der grösste und stärkste Baum, der er jemals war.


Dieser Prozess hat für mich nun mehrere Wochen gedauert und ist immer noch nicht ganz abgeschlossen. Doch ich spüre jetzt schon, wie er mich von innen gestärkt hat. Ich habe einmal mehr gemerkt, wie wertvoll doch diese Challenges im Leben sind. Even if they suck. Sie zeigen uns jene Schwachstellen auf, die bereit sind betrachtet, eliminiert oder integriert zu werden und bieten uns so die Chance zur Heilung und Weiterentwicklung. With hardship comes ease.


Wie begegnen wir also unseren inneren und äusseren Kritikern und Zweiflern? Ignorieren oder verdammen wir sie oder haben wir ein offenes Ohr? Glauben wir ihnen jedes Wort, das sie sagen oder finden wir unsere eigene Wahrheit? Ist was unser kritischer Verstand sagt auch was unser Herz fühlt? Und können wir uns öffnen für die Geschenke, die sie uns reichen wollen?


..............


> Kennst du diese Phasen des Zweifels auch?


> Wann hattest du ein "Sterbeerlebnis" und was hat sich rückblickend dadurch für dich verändert?

..............



Teile deine Erfahrungen, Gedanken oder Kommentare zu diesem Thema.

I would LOVE to hear!

(Du musst dich via Button oben rechts "Anmelden/Registrieren" um Kommentare schreiben zu können.)



Happy Beltane, Happy Rebirthing!

Vanessa

///


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

NATURE KNOWS BEST