top of page
  • AutorenbildVanessa

REST & RESET

FEBRUAR 2023


Hier stehen wir nun. Es ist Imbolc, eines der acht Feste im Jahresrad unserer keltischen Vorfahren. Genau in der Mitte zwischen Wintersonnenwende und Frühlingsequinox halten wir inne. Wir haben die tiefste Dunkelheit und die kältesten Tage schon fast hinter uns gebracht. Das Licht der Sonne bleibt uns jeden Tag schon etwas länger erhalten und weckt zärtliche Hoffnung auf den Frühling. Es ist die Zeit der Reinigung und der Neuausrichtung. Wo soll unsere Reise im neuen Jahr hingehen? Und wovon möchte ich mich reinigen? Ich habe mir im letzten Monat ein paar Wochen Auszeit gegönnt. Ich spürte, der Januar ist die perfekte Zeit, um wirklich in die winterliche Ruhe zu kommen. Der Dezember scheint mir immer sehr belebt. Wir feiern die Familie und die Gemeinschaft. Da ist nicht immer viel Raum für Rückzug und Reflektion. Der Januar hingegen wird ruhig, leer, wunderbar zum Eintauchen in die inneren Welten. Ich habe die letzten paar Wochen also genutzt, um zu ruhen, aber auch um mich neu auszurichten. Ich hab versucht zu spüren, wo meine Reise in diesem und in den kommenden Jahren wohl hingehen könnte. Worauf setze ich meinen Fokus? Was bringt mir am meisten Freude? Was möchte ich beibehalten und was darf sich verändern? Und was für neue Manifestationen möchte ich einladen? Diese Fragen habe ich mir bereits zum Jahreswechsel gestellt. Wo wir in der dunkelsten Zeit der Wintersonnenwende noch einfach träumen und unsere Visionen im Äther schweben, ist es nun die Zeit, um kleine erste Schritte in den Weg zu leiten, um diese Träume und Ideen in die materielle Dimension zu bringen. Gleichzeitig ist es eine Zeit der Reinigung. Im Januar merken wir vielleicht, was uns noch im Weg steht, damit wir unsere Vorsätze und Ziele erfüllen können. Die Bauern in tieferen Höhenlagen beginnen bereits mit den ersten Arbeiten auf den Feldern. Es wird vielleicht noch nicht gesät, aber die nötigen Vorbereitungen werden getroffen. So war es für mich ein sehr nährender Monat. Es fühlte sich gut an, etwas Zeit ausserhalb des Alltags zu haben, um mich mit geschlossenen Augen hinzulegen und Ideen zu empfangen. Zu fühlen, was möchte ich kreieren und was wünsche ich mir auf persönlicher Ebene. Und mich dann von da an neu auszurichten. Und es brachte mir tatsächlich sehr viel Klarheit. Was sich in dieser Zeit u.a. für mich gezeigt hat, ist, dass ich neben Klang und Cacao auch wieder mehr mit Frauen arbeiten möchte. Ich habe gefühlt, dass es diese heilsamen Räume für und mit Frauen sind, die ich gerne wieder mehr öffnen möchte. Deswegen starte ich ab diesem Monat wieder einen monatlichen Frauenkreis, den SACRED SISTER CIRCLE. Zudem habe ich mich nach zwei Jahren endlich durchgerungen, meinen ersten MOON CYCLE WISDOM Workshop aufzusetzen, der Frauen in die Mysterien ihres Menstruationszyklus einweihen soll. Diesen Monat freue ich mich besonders auf die CACAO ZEREMONIE ZU IMBOLC mit Flavia, bei der wir schön in die Energie und Themen dieser Zeit eintauchen dürfen, sowie auf die REISE ZUR RUHE - EIN ABEND MIT YIN YOGA, KLANG & CACAO mit Rahel, die uns auch nochmal in die Ruhe des letzten Wintermonats führen soll. Und mit einem Auge blicken wir schon voller Vorfreude in den Frühling und zur Tagundnachtgleiche. Dann halten Recha und ich nämlich unseren VIBRATE IN THE CITY RETREAT, bei dem du so richtig den Winter hinter dir lassen kannst und voller vibrierender Energie in den Frühling starten kannst. Happy Imbolc everyone! Vanessa

///

Magst du deine Erfahrungen, Gedanken oder Kommentare zu diesem Thema mit mir teilen? Sende mir eine Mail oder kommentiere diesen Blogbeitrag (Du musst dich via Button oben rechts "Anmelden/Registrieren" um Kommentare schreiben zu können.)

I would LOVE to hear!

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ABOUT PATRIARCHY

BALANCE

bottom of page